Tag der offenen Tür in den Museen des Altmarkkreises Salzwedel

Am Sonntag, den 13.09.2020 laden verschiedene Museen im Altmarkkreis bei freiem Eintritt zur Besichtigung ein.

  • Johann-Friedrich-Danneil-Museum
    So., 13. September        13:00 – 17:00 Uhr     Tag der offenen Tür
    Das Danneil-Museum Salzwedel lädt zum Tag der offenen Tür ein. Eintritt frei
    Dabei wird neben der Dauerausstellung auch die neue Kabinettausstellung „Entwurf-Zeichnung-Aufmaß“ präsentiert. Sie ist bis zum 27.9.2020 im Danneil-Museum zu sehen. Im Museumsbestand befindet sich eine Reihe von Zeichnungen und Entwürfen aus dem 19. und vom Anfang des 20. Jahrhunderts, die unterschiedliche architektonische Motive aus der Stadt Salzwedel zeigen. Zu den abgebildeten Objekten gehören herausragende Bauten aus verschiedenen Zeitepochen. Gleichfalls gibt es auch interessante Entwürfe, die niemals ausgeführt worden sind, aber Einblicke in verschiedene Bauabsichten und –aufgaben der Vergangenheit geben. Als Auftraggeber für solche Arbeiten fungierten öffentliche Institutionen wie die Stadtgemeinde. Auch aus dem privaten Baubereich sind solche Blätter erhalten. Die historischen Zeichnungen sind in der Regel in herausragender technischer Qualität ausgeführt worden und tragen oft den Charakter kleiner Kunstwerke.
  • Langobardenwerkstatt Zethlingen
    So., 13. September        13.00 – 17:00 Uhr      Tag der offenen Tür         
    Die Langobardenwerkstatt Zethlingen lädt zum Tag der offenen Tür ein. Eintritt frei
  • Freilichtmuseum Diesdorf
    So., 13. September        10:00 – 17:00 Uhr    „Alles unter Dach und Fach“
    Museumsveranstaltung unter Corona-Bedingungen Eintritt frei
    Am Sonntag, 13. September 2020, heißt es von 10 bis 17 Uhr im Freilichtmuseum Diesdorf: „Alles unter Dach und Fach“. Im Museumsdorf erwarten die Besucher informative Rundgänge, bei denen erläutert wird, wie einst ländliche Gebäude unter „Dach und Fach“ gebracht wurden und wie sich die Haus- und Hofformen in der Altmark über die Jahrhunderte hinweg gewandelt haben.
    Am Beispiel der erst kürzlich errichteten Fachwerkkapelle aus Klein Chüden wird die Umsetzung eines historischen Gebäudes in ein Museumsdorf anschaulich erklärt. Vorgestellt werden dabei auch die verschiedenen Restaurierungstechniken.
    Darüber hinaus steht das technische Denkmal „Bockwindmühle“ den Besuchern zur Besichtigung zur Verfügung.
    Kaffee und Kuchen werden im Museumscafé unter Abstands- und Hygieneregeln serviert. Der Verzehr ist nur an den Tischen gestattet.

    Während des Aufenthaltes im Museum gelten die gültigen Abstands- und Hygieneregeln!

Top

Wir nutzen Cookies

Wir verwenden Cookies und Analyse-Tools gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihnen ein besseres Web-Erlebnis zu bieten.