In der Morgensonne stehen die Kinder an der Haltestelle und warten auf den Bus. Sie haben noch kein eigenes Auto und wer nicht bei den Eltern mitfährt, benutzt den Schulbus. Morgens ist Stoßzeit. Nicht nur der Berufsverkehr rollt, gleich mehrere Schulbusse mit wenigen Minuten Abstand holen die Kinder von den Dörfern und kleinen Orten ab und fahren Richtung Schule. Tagsüber verkehren die Busse eher selten. Gerade für Rentner, die selbst nicht mehr Auto fahren, hat sich die Stadt Osterburg daher etwas für die umliegenden Orte ausgedacht: den Bürgerbus. Es gibt eine eigene Buslinie, die der Nachfrage angepasst wurde. Hauptsächlich Rentner arbeiten freiwillig als Busfahrer für den kleinen Bürgerbus und fahren Leute von den Dörfern in die Stadt und wieder zurück.

Es gibt aber auch ganz „normalen“ Busverkehr in den Städten, sowohl regional als auch überregional. Als Alternative zur Bahn gibt es eine Buslinie zwischen Salzwedel und Wolfsburg für die Berufspendler, die zum Beispiel bei VW arbeiten. Eine weitere altmärkische Besonderheit ist der Rufbus. Wie der Name vermuten lässt, kommt dieser nur auf Abruf. Damit lassen sich umweltbelastende Leerfahrten vermeiden. Nach einem kurzen Anruf beim Busunternehmen werden Sie und Ihre Mitfahrer an der gewünschten Haltestelle eingesammelt. So sorgen die Busunternehmen auch in kleinen Orten für eine Anbindung an das Liniennetz. Solche Konzepte ermöglichen Mobilität für das Land und deren Bevölkerung.

Hand eines Busfahrers

Weitere Informationen

Mehr Informationen zu Buslinien, Fahrplänen und Preisen finden Sie bei den Busunternehmen:

Stendalbus 

Personenverkehr Altmarkkreis Salzwedel

Das ist auch interessant

Top

Wir nutzen Cookies

Wir verwenden Cookies und Analyse-Tools gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihnen ein besseres Web-Erlebnis zu bieten.